Vorsicht mit dem Sockenlauf

Veröffentlicht von
avatar
Bastian Kraus

Ich melde mich mal wieder, mit einem herzlichen Servus! In dieser Folge möchte ich mich erstmal mit Feedback beschäftigen, dass ich dankenswerterweise erhalten habe.

Zudem möchte ich euch erzählen, wie es mir so die letzten Wochen ergangen ist, und was ich so lauftechnisch für die nächste Zeit so geplant habe und was mir mal wieder einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

Und: Feedback!! Danke dafür!! Ihr seid die Besten!!

Lauf Fauls

Shownotes

TENSen was das Zeug hält

Ein Kommentar

  1. Hi Waschtl,

    du hast recht, Mail und Kommentar kamen vom gleichen Markus 😉

    Ein paar Anmerkungen noch zu Garmin und Watt:

    Wegen der strukturierten Trainings auf der Garmin ist es eben ärgerlich, dass Garmin das für Radeinheiten schon lange unterstützt. Wenn man ein strukturiertes Training als Radeinheit mit Watt plant und dann einfach mit dem Stryd läuft statt zu radeln, dann bekommt man die Warnungen beim Verlassen des angestrebten Wattbereichs. Hat den Nachteil, dass man danach auf Connect und anderen Plattformen die Sportart wieder auf Laufen ändern muss. Die fehlende Unterstützung beim Laufen fühlt sich also nach einer von Garmin gewünschten Inkompatibilität an.

    Wenn du FinalSurge verwenden willst, um strukturierte Trainings zu planen, brauchst du den “Workout Builder”. Dieser ist nur verfügbar, wenn man auf die Beta-Version wechselt (https://beta.finalsurge.com/). Das Erstellen eines Trainings ist recht gut in einem Video erklärt (https://vimeo.com/328108183). Außerdem gibt es eine IQ-App, um das in dem Kalender eingeplante Training auf die Uhr zu übertragen (https://apps.garmin.com/de-DE/apps/22847e32-8ab1-4208-ac18-8da8c8b56c7a).

    Ein strukturiertes Training kann man tatsächlich mit der IQ-App von Stryd erstellen. Das ist aber meiner Meinung nach sehr umständlich, da man das auf der Uhr zusammenbauen muss. Zum anderen hat das den Nachteil, dass man in der Stryd-App keine anderen IQ-Datenfelder nutzen kann. Ich hoffe aber, dass die Jungs bei Stryd es zukünftig ermöglichen bei FinalSurge geplante Trainings auf die Uhr zu übertragen. Das wäre dann wahrscheinlich die beste Lösung bis Garmin es nativ unterstützt, falls sie es denn jemals tun.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.